10 PFLEGE- UND REINIGUNGSTIPPS FÜR SCHMUCK ZUM KENNENLERNEN

Wollen Sie, dass Ihr Schmuck ein Leben lang hält? Sicher tun Sie das! Aber um es für immer dabei zu haben, musst du daran denken, es ordentlich zu pflegen. Betrachten Sie „geben, um zu erhalten“ Ihr neues Motto und wissen Sie dieses: wenn Sie Ihren kostbaren Zusatzgeräten genügend Aufmerksamkeit geben, zahlen sie Sie mit Jahren und Jahren des großartigen Glanzes zurück. Und keine Sorge, es ist kein zeitraubendes Unterfangen! Lesen Sie weiter, während wir Sie durch 10 wichtige Pflegetipps für Perlen, Edelsteine, Gold, Silber und Bernstein führen.

how to clean jewelry

Teil A: Pflegetipps für Schmuck, die täglich folgen

Sie wissen, was man sagt: Es sind die kleinen Dinge, die zählen! Diese einfachen Nuggets der Ratschläge sind ganz über, was Sie tun können, um mühelos zu schützen und für Ihre Schmucksachen auf einer täglichen Basis sich zu interessieren.

1) Schmuck sollte das letzte sein, was Sie auf das Schmuckstück setzen und das erste, was abheben

Warten Sie, bis Sie vollständig gekleidet sind (mit Ihrem Gesicht und Haar getan), um Accessoires zu veredeln. Warum? Ihr Schmuck sollte niemals in direkten Kontakt mit Make-up, Parfüm, Haarspray, Körpercreme oder Bräunungslotionen kommen. Die Chemikalien, Konservierungs- oder Farbstoffe in diesen Stoffen können Ihre Wunderkerzen leicht schädigen. Plus, fügend Ihre Schmucksachen als die abschließende Note gibt Ihnen Zeit, gerade die rechten Stücke auszuwählen, um den gesamten Blick zu beglückwünschen. Am Ende des Tages sollten Sie Ihren Schmuck vor dem Ausziehen ausziehen, um Verwirrung und Risse zu vermeiden.

2) Lassen Sie Ihren Schmuck zurück, wenn Sie in körperlichen Aktivitäten beteiligt sind

Sport treiben, Teamsport, Schwimmen, Schrubben, Gartenarbeit, Kochen, Geschirrspülen, Wäschewaschen… Bei all diesen Tätigkeiten laufen Sie Gefahr, sich oder Ihren Begleitern beim Tragen von Schmuck Schaden zuzufügen. Natürlich können Ihre wertvollen Gegenstände dabei irreparabel beschädigt werden (oder verloren gehen!). Entfernen Sie kleine Ohrstecker oder zierliche Ringe, auch wenn Sie glauben, dass sie eine anstrengende Gymnastik-Session machen können – Sie wissen nie wirklich, was passieren kann.

3) Schmuck sachgerecht lagern

Lagern Sie Ihren Schmuck immer weg von der Sonne in einem sauberen und trockenen Platz, und halten Sie nie verschiedene Arten Schmucksachen in Kontakt mit einander. Bevor Sie sie weglegen, stellen Sie sicher, dass Ihre Wunderkerzen nicht verwirrt oder verdreht sind. Verwenden Sie eine weiche Schmuckschatulle und legen Sie jedes Stück in ein anderes Fach. Dies ist besonders wichtig, da Edelsteine in direktem Kontakt mit Gold oder Silber leicht verkratzen können. Außerdem besteht eine hohe Wahrscheinlichkeit, dass andere Stücke anlaufen, wenn sie von Silberschmuck berührt werden. Ohrringe, Armbänder und Ringe sollten in Schachteln aufbewahrt werden, Halsketten aus Metall sollten hängend aufbewahrt werden, während Perlenketten auf einer ebenen und weichen Unterlage liegend aufbewahrt werden müssen, damit die Schnur nicht gedehnt wird.

4) Langzeitaufbewahrung von Schmuck

Wenn Ihr Schmuck in einer speziellen Box oder Tasche geliefert wurde, sollten Sie ihn zur Langzeitaufbewahrung verwenden – schließlich wurde er so hergestellt, dass er passt und schützt. Achten Sie besonders auf Silberstücke, da diese leicht Anlaufen durch Lufteinwirkung entwickeln können. Für längere Zeiträume legen Sie sie in einer Kiste mit Anlaufschutzfutter ab oder bewahren Sie sie in Anlaufschutzlacken auf.

5) Überprüfen Sie Ihren Schmuck regelmäßig

Besonders wenn Sie sie häufig tragen oder wenn es sich um wertvolle Stücke handelt, sollten Sie Ihren Schmuck alle paar Monate genau unter die Lupe nehmen. Kontrollieren Sie jedes Stück einzeln, ob die Edelsteine noch sicher befestigt sind, ob etwas gebogen ist oder fehlt, ob die Verschlussklammern funktionstüchtig sind und ob die die Steine stützenden Zinken nicht locker sind. Sicher ist sicher! Außerdem ist es eine gute Idee, die Perlen oft (einmal im Jahr) zu stricken, da sich der feine Seidenfaden im Laufe der Zeit lockern kann.

Teil B: Wie man Schmuck zu Hause reinigt

1) Wie man Silber Schmuck reinigt

Also, willst du deinen Silberschmuck putzen? Prüfen Sie zunächst, ob es sich um ein ursprünglich oxidiertes Stück handelt – sehen Sie nämlich, ob die abgedunkelten Bereiche einen Hintergrund bilden, der die glänzenden Details hervorhebt. Wenn dies der Fall ist, denken Sie daran, dass die Oxidation absichtlich war und vermeiden Sie es, es durch einen Unfall weg zu wischen.

Methode I – Unterhaltsreinigung: Wenn die Schmutzpunkte nicht ausgehärtet oder verdichtet sind, fangen Sie mit einem Schmuckpoliertuch an. Wenn Sie nicht gestört werden können, um es zu bestellen oder nicht die Zeit haben, zum der Anlieferung zu warten, etwas, das Sie um das Haus finden können, tun können. Das funktioniert so: 100% Baumwolltextilien, Mikrofasertücher oder flusenfreie Flanelle. Papier-, Misch- oder Polyestergewebe können winzige Fusseln hinterlassen oder, schlimmer noch, sogar die Oberfläche Ihrer Stücke zerkratzen.

Methode II – Seife und warmes Wasser: Der Schmutz ist nicht gänzlich abgefallen? Mit Seife und warmem Wasser noch einen Schritt weiter. Decken Sie Ihren Schmuck (schmuck aufbewahren tipps) mit Seife ab, warten Sie einige Sekunden und reiben Sie ihn dann sanft ein. Sofort mit warmem Wasser abspülen und mit einem sauberen Tuch abwischen. Verwenden Sie diese Methode vor allem dann, wenn Ihr Schmuck ein glänzendes, spiegelndes Finish hat. Ansonsten, wenn die Oberfläche ist matt, können Sie zu den folgenden beiden Methoden, die auf Backpulver. Sie können auch über die Verwendung von Zahnpasta für die Reinigung von Schmuck gehört haben, aber das zu tun ist nicht ratsam, in jedem Szenario.

Methode III – Natron-Paste: Eine Natron-Paste unter Zugabe von Wasser bis zur gleichmäßigen Konsistenz backen. Tauchen Sie eine saubere Zahnbürste in die entstandene Mischung ein (benutzen Sie eine weiche Borstenbürste) und scheuern Sie damit den Schmutz von Ihrem Silberschmuck ab. Sofort ausspülen und mit einem weichen Tuch abtrocknen.

Methode IV – nur bei hartnäckigen Verschmutzungen oder Anlauffarben: Nehmen Sie eine kleine Schüssel und reihen Sie sie komplett mit Aluminiumfolie aus. Einen Esslöffel Backpulver und einen Esslöffel Salz auf die Folie geben, den Schmuck hineingeben und heißes Wasser darüber gießen, bis alles bedeckt ist. Vorsichtig umrühren, dann alles ca. 5 bis 10 Minuten einwirken lassen. Wenn die Zeit abgelaufen ist, entfernen Sie den Schmuck, spülen Sie ihn mit klarem Wasser ab und trocknen Sie ihn mit einem sauberen weichen Tuch. Bei Bedarf wiederholen. Wichtiger Hinweis: Verwenden Sie diese Methode nicht für Schmuck, der mit Edelsteinen verziert ist oder etwas anderes mit einer Fassung, da diese sich sonst lösen könnte!

2) Wie man Goldschmuck säubert

Glücklicherweise ist Gold nicht so anfällig für Anlaufen wie Silber, aber das bedeutet nicht, dass Sie Ihre Wachsamkeit enttäuschen sollten. Täglich getragen, können Goldschmucksachen Schmutz ansammeln und sein Glanz kann stumpf werden. Wenn Sie sehen, dass dies geschieht, stellen Sie ihn zu seinem glorreichen Zustand wieder her, indem Sie eine dieser beiden Methoden verwenden:

Methode I – Seife und warmes Wasser: Mit einem milden Spülmittel und warmem Wasser eine Seifenlösung herstellen und den Goldschmuck einige Minuten einwirken lassen. Herausziehen und mit einer Zahnbürste (wiederum mit weichen Borsten) vorsichtig schrubben. Dies ist nur erforderlich, wenn das Stück besonders verschmutzt ist und Sie schwere Verschmutzungen entfernen müssen. Ansonsten einfach mit den Fingern um die Ränder herumstreichen, mit klarem Wasser abspülen und mit einem sauberen, weichen Tuch abtrocknen.

Methode II – kochendes Wasser: Richten Sie Ihr Gold aus und legen Sie es in eine Schüssel, damit sich keine Stücke berühren. Wasser aufkochen lassen und in die Schale gießen, auf den Schmuck legen. Achten Sie darauf, sich nicht versehentlich zu verbrennen! Das Fett, der Schmutz oder der Schmutz sollte sich ablösen und in kleinen Stückchen aufschwimmen – das ist gut so! Warten Sie, dass das Wasser genug kühlt, damit Sie Ihre Schmucksachen heraus sicher erhalten und es mit einem weichen Lappen klopfen können. Lassen Sie an der Luft trocknen liegend flach liegend, hängen Sie zum Trocknen auf, wenn es sich um eine Halskette handelt. Wichtiger Hinweis: Wenn Ihr Goldschmuck Edelsteine oder etwas anderes mit einer Fassung hat, verwenden Sie diese Methode nicht, da sie sich sonst lösen kann!

3) Wie man Schmuck mit Edelsteinen reinigt

Wenn Sie Silber- oder Goldschmuck mit Edelsteinen verziert haben (Sie Glückliche!), tauchen Sie ihn niemals ins Wasser. Edelsteine können abfallen, besonders wenn sie eingeklebt sind. Reinigen Sie die Teile stattdessen mit einem weichen Tuch. Bereiten Sie eine Seifenlauge in einem Glas vor und tauchen Sie die Hälfte des Tuches hinein. Wischen Sie die Gold- oder Silberteile vorsichtig ab und vermeiden Sie die Edelsteine. Klappen Sie das Tuch um und tauchen Sie das saubere Ende in das warme Wasser. Anschließend reinigen Sie die Seife sanft vom Schmuckstück und achten Sie darauf, dass keine Rückstände zurückbleiben. Um empfindliche, aber schmutzige Edelsteine (Koralle, Türkis, Lapislazuli, Bernstein, Malachit) zu reinigen, gehen Sie sie mit einem feuchten Tuch mehrmals schnell über. Mehr nicht!

4) Wie man Perlenschmuck reinigt

Perlen sind zeitlos und elegant, aber auch bei der Pflege sind sie recht fummelig. Da sie organisch sind, sind sie weich und porös, deshalb sollten sie niemals in Wasser getaucht werden (der feine Seidenfaden kann sich abschwächen). Bei Perlen sollte der Reinigungsprozess schonend sein. Vermeiden Sie auf jeden Fall Waschmittel, Seifen, Backpulver oder Ammoniak, da es sonst zu irreparablen Schäden kommen kann. Diese empfindlichen Schönheiten sind sogar durch Schweiß anfällig, deshalb sollten sie regelmäßig mit einem weichen, fusselfreien und leicht feuchten Tuch gereinigt werden. Spaßige Tatsache jedoch: Regelmäßig tragend, halten sie wirklich ihren Glanz lebendig und tretend – sie erhalten gegen Ihre Kleidung gerade poliert, während Sie herum sich bewegen!

5) Wie man Bernsteinschmuck reinigt

Spezialisten haben widersprüchliche Meinungen darüber, ob Bernstein in Wasser getaucht werden sollte oder nicht, also besser auf der Seite der Vorsicht irren und es einfach nicht tun. Wischen Sie stattdessen mit einem feuchten Tuch ab und trocknen Sie sofort. Wenn der Schmutz hartnäckig ist, bereiten Sie eine milde Mischung aus Seife und warmem Wasser vor, tauchen Sie das Ende eines weichen Lappen in den Lappen und wischen Sie ihn vorsichtig ab, um den Schmutz vorsichtig zu entfernen. Verwenden Sie einen sauberen feuchten Lappen, um die Seifenlösung zu entfernen, und einen weiteren sauberen Lappen zum Trocknen. Finish mit einem Hauch von Olivenöl: reiben Sie einen Tropfen oder zwei in die Hände sind Arbeit es auf dem ganzen Bernstein. Mit einem weichen Tuch nachpolieren, um überschüssige Stellen zu entfernen. Ein weiterer Tipp, wie man Bernsteinschmuck reinigt, ist einfach durch Besprühen und Polieren mit einem Reinigungstuch.

Ok, du solltest jetzt fertig sein! Ein letzter Ratschlag? Wenn Sie ein ganz besonderes Schmuckstück besitzen (z. B. komplizierte Details, Vintage-Stücke, Familienerbstück usw.) und Angst haben, es selbst zu reinigen, ist es Ihre beste Option, auf Nummer sicher zu gehen und es zu einem Profi zu bringen.


Tipps rund um den Schmuckstil

15 Tipps rund um den Schmuckstil, die Sie wissen sollten

Es mag wie eine naheliegende Frage erscheinen: Was tragen Sie als Ergänzung zu sich und Ihrer Kleidung, wenn es um Schmuck geht? Aber die Antwort ist nicht immer offensichtlich. Keine Angst: Wir haben 15 wertvolle Tipps für Sie zusammengestellt, die Ihnen helfen, zu Ihrem modischen Besten zu werden.
Kommt Ihnen das bekannt vor?

Sie haben eine überquellende Schmuckkollektion, die mit Stücken gefüllt ist, die Sie lieben (oder die Sie vergessen haben, dass Sie lieben), aber Sie machen wirklich nicht das Beste daraus und Sie sind nicht sicher, wo Sie anfangen sollen.

Oder vielleicht bist du einfach nicht sicher, für welche Stücke du einkaufen musst, um mit einander und für dich zu arbeiten.

Das haben wir alle schon mal erlebt.

Die gute Nachricht ist, dass wir eine Reihe von praktischen Schmuckstilen und Tipps und Tricks zusammengestellt haben, um Ihnen dabei zu helfen, feinen, modischen und modischen Schmuck zu tragen, der Ihren Sinn für Stil, Persönlichkeit und Garderobe ergänzt.

Tipps rund um den Schmuckstil

Als Who What What Wear sagt:“Schmuck in Deinen Look zu integrieren ist immer eine gute Idee“ Und wer bin ich, dem nicht zuzustimmen?

Tauchen wir ein…

1. EBENEN MIT RINGEN, HALSKETTEN UND ARMREIFEN ERSTELLEN

Warum fangen wir nicht mit etwas Spaßem an?

Experimentieren Sie mit kontrastreichen Längen, Formen, Texturen und Farben, um mit Ringen, Halsketten, Armreifen und in manchen Fällen sogar Ohrringen ansprechende Schichten zu schaffen.

Wenn Sie Schichten Halsketten dann gehen Sie für verschiedene Längen, um das Auge bis zu Ihrem Gesicht zu ziehen. Unterschiedliche Formen, Farben und Texturen sind oft ein Genuss. Für Armreifen und Armbänder können Sie ziemlich genau eine Arm-Partei der verschiedenen Stücke verursachen, die blinken und klimpern, während Sie sich bewegen. Ringe können gemischt, gepaart und gestapelt in allen erdenklichen Kombinationen kombiniert werden.

Sie können sogar mit dem Tragen von mehreren Ohrringstilen experimentieren, wenn Sie mehr als ein Paar Ohrpiercings haben oder die Ohrschellen mit anderen Ohrringen kombinieren möchten.

Ganz einfach: Sammeln Sie eine Sammlung von Halsketten und Anhängern in verschiedenen Längen, Texturen und Designs zusammen und probieren Sie sie in verschiedenen Kombinationen aus, um zu sehen, was funktioniert. Notieren Sie sich die Kombinationen, die Ihnen gefallen, wenn das später dazu beiträgt, Ihr Gedächtnis auszulösen.

Spülen und mit Armreifen und Ringen wiederholen.

2. WISSEN, WANN AUFHÖREN

Du weißt, wie es ist: Manchmal ist zu viel, na ja, zu viel.

Wenn Sie Ihre Aufmerksamkeit auf Ihr Gesicht und Dekolleté mit mehrschichtigen Halsketten oder einem Statement-Stück lenken, dann brauchen Sie vielleicht keinen Arm voll Armreifen, um um Aufmerksamkeit zu konkurrieren.

Oder wenn Sie ein gewagtes Paar Ohrringe tragen, könnte Ihre Halskette vielleicht subtiler sein oder gar nicht (auf der anderen Seite, ein gewagtes Paar Ohrringe mit einer passenden Halskette kann manchmal schön funktionieren).

Wenn Sie mit mehreren Accessoires ausgestattet sind, sollten Sie sich überlegen, ein Blatt aus dem Buch von Coco Chanel herauszunehmen:“Bevor Sie das Haus verlassen, schauen Sie in den Spiegel und entfernen Sie ein Accessoire“1.

Oder auch nicht, wie es der Fall sein mag.

3. BEDENKEN SIE SORGFÄLTIG IHRE OHRRINGE

Vergessen Sie Ihre Ohrringe nicht zu leicht?

Allerdings sind Ihre Ohrringe sind in der Regel im Blickfeld für alle, die mit Ihnen sprechen, so dass sie wichtig sind. Sie sollten darauf achten, verschiedene Ohrringe zu wählen, um Ihr Gesicht zu rahmen und Ihre Haare, Augenfarbe und Hautfarbe zu ergänzen.

Wenn Sie langes Haar haben, ist es ein toller Tipp, eine Farbe oder ein Metallfinish zu wählen, die je nach Haarfarbe besser sichtbar ist.

4. VERGESSEN SIE NICHT, DIE OHRRINGE WIRKLICH ZU WECHSELN

Ich bin selbst schuld daran: es kann so einfach sein, tagelang oder wochenlang dieselben Ohrringe zu tragen. Oder vielleicht ändern Sie sie fast nie.

Aber daran zu denken, Ihre Ohrringe zu ändern ist eine großartige Möglichkeit, um Interesse und Stil zu Ihrem Look Tag für Tag hinzufügen. Es ist auch eine großartige Gelegenheit, Ihren Lieblingsohrringen einen sauberen Glanz zu verleihen!

Sie können Ihre Ohrringe dezent und einfach verändern, indem Sie Tag für Tag eine Vielzahl kleiner Ohrstecker tragen. Oder Sie können mit einigen baumelnden Ohrringen, je nach Outfit, Glanz und Bewegung hinzufügen.

Ein guter Anfang ist es, in Ihrer Schmuckkollektion nach dem zu graben, was Sie schon lange nicht mehr getragen haben. Sie können auch neue Paar Ohrringe erwerben, die Ihre Aufmerksamkeit auf sich ziehen und Ihrer Schmuckkollektion Abwechslung und Interesse verleihen.

5. EXPERIMENT MIT DER SÜNDE DES MISCHENS VON METALLEN

Früher galt es als Modesünde, verschiedene Metallfarben zu mischen, was ich nie wirklich verstanden habe, da ich sie alle liebe.

Aber zum Glück ist das nicht mehr der Fall, auch nach Angaben der Modepolizei: Es ist nicht nötig, sich an allen Silberschmuckstücken oder Goldschmuckstücken festzuhalten2.

Denken Sie also an Anhänger, die sich von der Farbe der Kette abheben, an der sie getragen werden, Ringe, die verschiedene Metallfarben oder mehrschichtige Halsketten oder Armreifen in verschiedenen Metallen kombinieren, um Ihrem Outfit eine lebhafte Anziehungskraft und Farbe zu verleihen.

Dies war in den letzten Jahren eines meiner Lieblingsgebiete bei der Schmuckgestaltung, so dass Sie im Juweliergeschäft eine Reihe von Schmuckstücken finden, die Metallfarben gemischt haben.

6. AUSARBEITUNG VON ACCESSOIRES ZUR ERGÄNZUNG IHRER KLEIDUNG WÄHREND DES ANZIEHENS

Das klingt eindeutig genug, oder? Aber ich vermute, es passiert nicht immer.

Bevor Sie mit dem Anziehen beginnen, denken Sie darüber nach, was Sie am liebsten überall hin tragen möchten.

Vielleicht entscheiden Sie sich für ein bestimmtes Schmuckstück zu einem Ausflug, in welchem Fall Sie Ihre Kleidung und andere Accessoires wählen sollten, um damit zu arbeiten. Ansonsten könntest du das Outfit erst auswählen und dann den Schmuck und die Accessoires darauf abstimmen.

Jede Methode arbeitet und wenn Sie einige Zeit verbracht haben, welche die Kombination recht erhält, sollten Sie stilvoll und gut zusammengesetzt schauen.

7. WORUM GEHT ES EIGENTLICH: UM SCHMUCK ODER KLEIDUNG?

Hier ist eine weitere Entscheidung, die Sie beim Anziehen treffen müssen: Worauf sollten Sie sich konzentrieren?

Ein schlichtes – auch langweiliges – Outfit wirkt mit dem richtigen Schmuck und den passenden Accessoires fast immer zu etwas Besonderem. Sie können Schmuck wählen, der wirklich eine Aussage macht, um ein einfaches Outfit zum Leben zu erwecken. Aber wenn Sie mutige Kleidung tragen, dann ist es oft eine gute Idee, kleinere, feinere Schmuckstücke als Highlights zu verwenden.

Mein Ratschlag? Treffen Sie eine Entscheidung, was für Sie arbeiten wird und laufen Sie mit ihm.

8. WAS IST DER MITTELPUNKT FÜR IHREN SCHMUCK?

Wohin soll der Blick der Leute gelenkt werden, wenn man sich für etwas Besonderes verkleidet?

Wenn Sie Schmuckstücke tragen, die ins Auge fallen sollen, sollten Sie sich in der Regel am besten auf einen Körperbereich konzentrieren, auf den Sie aufmerksam machen wollen: Hals, Ohren, Hände, etc.

Zum Beispiel, wenn Sie tragen eine mutige Halskette, dann gehen Sie für mehr subtile Ringe und Ohrringe. Oder Sie könnten sogar erwägen, sie ganz wegzulassen.

9. WIE SIE IHRE GARDEROBE EINFACH VERLÄNGERN KÖNNEN? GERECHTES EXPERIMENT

Das kann Spaß machen, wenn Sie etwas Freizeit haben.

Einfach ein sehr einfaches Outfit anziehen und vor einem Spiegel mit verschiedenen Schmuckstücken aus Ihrer Kollektion ausprobieren. Probieren Sie verschiedene Kombinationen von Schmuckdesigns aus, die Sie normalerweise nicht in Betracht ziehen und fügen Sie verschiedene Accessoires wie Schals, Taschen oder Uhren hinzu. Testen Sie weiterhin verschiedene Kombinationen und Fokuspunkte.

Sie werden erstaunt sein, was Sie finden können, um das Aussehen der sogar die einfachste Outfit variieren. Und wenn Sie mit einem Outfit fertig sind, werfen Sie ein anderes an und fangen Sie wieder von vorne an.

Wenn Sie nicht viel Schmuck haben oder Ihre Kollektion nicht sehr vielfältig ist, dann denken Sie an die Schmuckstücke, die Ihre Garderobe interessanter und abwechslungsreicher machen und zum Einkaufen einladen.

Ist es nicht toll, eine Entschuldigung zu haben, um sich mit funkelnden Dingen zu verwöhnen? Gern geschehen.

10. KEIN SKLAVE VON TRENDS SEIN

Wir alle kennen jemanden, der viel zu sehr Modesklave ist.

Trends beeinflussen das, was wir alle bis zu einem gewissen Grad tragen, was in Ordnung ist. Aber es ist nie eine gute Idee, der Mode sklavisch auf Kosten des eigenen Geschmacks und der Persönlichkeit zu folgen. Sonst verlierst du dich noch. Oh – und es ist sehr teuer.

Versuchen Sie stattdessen, herauszufinden und Ihren eigenen Stil zu entwickeln, der zu Ihnen passt und Sie sich sicher fühlen lässt. Das könnte sich im Moment oder irgendwann in der Zukunft als unmodern erweisen, aber wenn Sie es besitzen, wird es Ihnen gut gehen.

Denken Sie bei der Auswahl von Schmuckstücken immer daran, was mit Ihrer Farbgebung, Ihrem Rahmen und dem allgemeinen Stilgefühl funktioniert. Berücksichtigen Sie all diese Dinge, wenn Sie Accessoires herstellen.

Und vergessen Sie nicht Ihre Persönlichkeit: Wir sind alle verschieden und Ihre Persönlichkeit sollte durchschimmern dürfen, was den Schmuck betrifft, den Sie auswählen und wie Sie sich im Allgemeinen präsentieren.

11. TRAGERINGE MIT SCHWUNG

Nach dem alten Kinderlied bedeutet das Tragen von Ringen an den Fingern (und Glöckchen auf den Zehen), dass Sie überall Musik hören können. Wahre Geschichte.

Insbesondere Stapelringe können Ihrer Garderobe eine Menge Vielseitigkeit verleihen, da Sie sie nach Lust und Laune mischen und anpassen können, um jeden Tag einen etwas anderen Look zu kreieren. Sie können sogar wählen, nur ein oder zwei einfache Stapeln Ringe für eine minimalistische Look an einigen Tagen zu tragen.

Versuchen Sie, ein Paar von passenden Ringen zusammenzustellen oder wählen Sie eine Mischung aus Farben, Texturen und Edelsteinen.

Wenn Sie mehrere Ringe tragen, dann scheint der Konsens zu sein, nicht mehr als einen Cocktailring an jeder Hand zu tragen. Das Tragen einer ungeraden Anzahl von Ringen auf der einen Seite und sogar auf der anderen Seite funktioniert auch gut.

Aber warum nicht gegen die Regeln verstoßen, wenn Sie es für richtig halten?

12. PASSEN SIE IHRE HALSKETTE AN IHREN AUSSCHNITT AN

Es sei denn, es ist ein sentimentales Stück, dass Sie gerne unter der Kleidung versteckt sind, sollte Ihre Halskette oder Anhänger sichtbar sein und es sollte Ihr Outfit zu verbessern.

Zum Beispiel, wenn Sie niedrige V-Ausschnitt Outfit, dann ein Anhänger sitzen in der V über Ihrem Dekolleté wird Wunder wirken. Eine lange Halskette sieht über höher geschnittener und Crew-halsiger Kleidung großartig aus. Eine runde Halskette ist gut mit einer Schaufel oder anderen gerundeten Ausschnitten.

Erfahren Sie mehr über passende Halsketten mit Ausschnitten in unserem praktischen Leitfaden für die Länge der Halskette.

13. MUSST DU WIRKLICH EINE HALSKETTE TRAGEN?

Manchmal ist es eine gute Idee, auf eine Halskette oder einen Anhänger zu verzichten (Keuchen!).

Wenn Sie tragen ein kühnes Paar Ohrringe dann nicht mit einer Halskette, um von Ihrem Aussehen abzulenken kann ein guter Weg zu gehen, je nach Ihrem Outfit. Auch wenn Sie einen sehr niedrigen Schnitt oder einen hohen Ansatz tragen, der Outfit ohne eine Halskette trägt, arbeiten häufig wirklich gut.

14. WIE PASSEN IHRE SENTIMENTALEN SCHMUCKSTÜCKE HINEIN?

Haben Sie sentimentale Schmuckstücke, die Sie ständig tragen?

Ich bin sicher, das tun viele von uns. Aber wie passen sie in einen gut ausgestatteten Kleiderschrank?

Gerade weil etwas sentimental ist, bedeutet nicht notwendigerweise, dass Sie es jeden Tag tragen müssen (Hochzeits- und Verlobungsringe beiseite, im Allgemeinen). Überlegen Sie, wie Sie sich fühlen würden, wenn Sie nicht jeden Tag ein bestimmtes Stück tragen würden und ob das eine Option für Sie ist.

Wenn Sie sich dafür entscheiden, ein oder mehrere sentimentale Schmuckstücke zu tragen, denken Sie daran, wie Sie diese Schmuckstücke mit anderen Schmuckstücken kombinieren können, um Ihrem Stil eine interessante und abwechslungsreiche Note zu verleihen.

Wenn es eine Halskette ist, können Sie in das Erhalten einer längeren Kette oder einer justierbaren Kette schauen, damit sie unter Kleidung hängen kann, wenn sie nicht ein Gleiches für den Rest Ihrer Ausstattung ist.

15. DIE WICHTIGSTE REGEL: REGELN IGNORIEREN!

Das ist meine liebste Regel: Brechen Sie die Regeln, wie Sie es für richtig halten.

Das Verkleiden sollte Spaß machen und es sollte Ihnen persönlich sein. Ihr Stil ist darüber, wer Sie sind und wie Sie anderen erscheinen wollen. Es muss nicht Zwillingssets und Perlen sein, oder frei fließend und boho für die Angelegenheit.

Wenn das, was für Sie funktioniert, ist das, was Sie tun, was auch immer Sie wollen und keinen der typischen Mode-Tipps folgend, dann ist mein Ratschlag: Gehen Sie für ihn.


Rosa Saphire ring

5 beliebteste Alternativen für Verlobungsringe

Lieben Sie es, Ihre eigene, einzigartige Mode zu kreieren? Nicht immer mit dem, was ist die „traditionellste“ Option? Mehr Frauen heute als überhaupt vorher entscheiden sich, den klassischen Diamantring für etwas viel einzigartiger zu werben, etwas, das ihre Beschaffenheit zeigt und sie abgesehen von ihren Gleichen einstellt.

Während wir in unserer 135-jährigen Geschichte ein oder zwei Diamanten (ok, mehr wie Tausende!) verkauft haben, unterstützen wir auch diesen wachsenden Trend in Richtung Verlobungsringalternativen. Es gibt viele unglaubliche Optionen, wenn Sie etwas, das Mode ist vorwärts und einzigartig wollen.

1. Blaue Saphire

Blue Sapphires ring

Saphire sind seit Jahrhunderten beliebt, besonders in den königlichen Höfen. Sie wirken elegant und edel. Es ist kein Wunder, dass viele Frauen auf den Ring von Kate Middleton (ursprünglich Prinzessin Diana‘ s) aufmerksam wurden, als dieser in der modernen Kultur zu einem Gesprächspunkt wurde. Heute kann man blaue Saphire in vielen verschiedenen Schattierungen sehen, wie diesen hellblauen Saphirring darüber. Ein Stein wie dieser fügt eine zusätzliche Ebene der Einzigartigkeit von den traditionellen dunkelblauen Farbtönen hinzu, die Sie normalerweise für einen alternativen Verlobungsring finden würden.

2. Rosa Saphire

Rosa Saphire ring

Roségold ist das neue „es“ Metall für jemand, das einen Verlobungsring wünscht, der weich und romantisch schaut. Mit Mode-Ikonen wie Lauren Conrad, die sich für dieses rosa Metall entschieden haben, haben Frauen überall auf sich aufmerksam gemacht. Um die warme Färbung eines Roségold-Ringes zu ergänzen, haben rosa Saphire begonnen, sehr populär zu werden. Der oben abgebildete Ring zeigt einen hellrosa Saphir in Roségold, der schön und feminin ist.

3. Mix and Match Diamantstapel

Mix and Match Diamantstapel

Lenken Sie Ihre innere fashionista mit diesem einzigartigen Nehmen auf einem Verlobungsring. Das Mischen und das Zusammenbringen von Diamantbändern mit verschiedenen Metallen, Farben und Stilen, um Ihren eigenen modischen Ringstapel auf Ihrer linken Hand zu kreieren, ist der neueste Rausch für alternative Verlobungsringe. Einige Frauen lassen den klassischen Verlobungsring wegwerfen schauen, um ihren eigenen kundenspezifischen Diamantstapel anstatt zu verursachen. Diesem Trend folgend, können neue Bänder für verschiedene Jubiläen oder große Meilensteine in der Zukunft hinzugefügt werden.

4. Smaragde

Smaragde ring

Sie wollen etwas Einzigartiges, das sich sicher hervorheben wird? Dann könnten Smaragde die Diamantalternative sein, nach der Sie gesucht haben. Diese umwerfend grünen Edelsteine sind wunderschön und auffällig. Sie sind auch lose mit der irischen Kultur verbunden, eine großartige Art und Weise, Ihr Erbe zu feiern. Fügen Sie dem Ring Glanz hinzu, indem Sie einen Smaragdstein in einem Diamant-Halo oder Diamanten entlang des Ringes hinzufügen. Ein Wort der Vorsicht aber… einige Steine wie Smaragde sind relativ weich, so stellen Sie sicher, dass sie in einer Art und Weise, die den Edelstein schützt gesetzt sind und vermeiden Sie diese Option, wenn Sie hart auf Ihre Hände!

5. Farbige Diamanten

Farbige Diamanten ring

Farbige Diamanten bilden ein durchaus einen Spritzer in der Verlobungsringwelt. Während farblose Diamanten seit vielen Jahrzehnten die Norm sind, erfreuen sich einzigartige und seltene Diamanten wie gelbe, rosa oder blaue Diamantringe zunehmender Beliebtheit. Mit hohen Profil Berühmtheiten wie Carrie Underwood und Kelly Clarkson sportlichen gelben Diamant-Verlobungsringe, ist es kein Geheimnis, dass diese farbigen Schönheiten Köpfe drehen.


FASZINIERENDE SCHMUCK-FAKTEN

50 FASZINIERENDE SCHMUCK-FAKTEN, DIE SIE ÜBERRASCHEN WERDEN

Ihre Schmuckstücke sind mehr als nur funkelnde Ornamente. Hinter jedem Edelmetall und Edelstein verbirgt sich faszinierende Fakten und bezaubernde Symbole. Wenn Sie also Ihren Horizont mit spannenden Informationen erweitern möchten, lesen Sie weiter, um staunen zu können. Ihre Schatztruhe bekommt ab heute eine ganz neue Bedeutung.

FASZINIERENDE SCHMUCK-FAKTEN

  1. Moderne Frauen können Erzherzog Maximilian von Österreich für die auf den Fingern leuchtenden Wunderkerzen danken. Er war derjenige, der die Tradition des Verlobungsrings durch die Schenkung seiner geliebten Verlobten Maria von Burgund, einem goldenen Diamantring als Zeichen seiner Liebe, vorstellte. Was für ein Mann von Klasse.
  2. Die Menschen liebten schon immer die Idee von Schmuck. Nehmen Sie zum Beispiel unsere Vorfahren des Cro-Magnon, deren Schmuckstücke aus Knochen, Zähnen (Danke, aber nein danke!), Beeren oder Steinen bestehen, die auf der einfachen Schnur oder den Tierbändern eingefädelt sind.
  3. Die alten Mesopotamier und Ägypter waren die wahren Pioniere der Schmuckherstellung. Ihre Fortschritte im Edelsteinsammeln und in der Metallurgie eröffneten den Weg zu den folgenden Zivilisationen, um die Kunst der Schmuckherstellung zu perfektionieren. Wir wetten, sie hätten nie gedacht, dass Juwelen so weit kommen würden!
  4. Da Naturperlen recht selten sind, werden die meisten Perlen heute von Menschen gemacht. Winzige Muscheln werden in Austern eingelegt, die die Muschel über drei oder mehr Jahre mit Perlmutt bedecken. Das ist eine lange Wartezeit.
  5. Perlen sind aus einem bestimmten Grund kostbar. Von 10.000 Austern bildet nur 1 Stück. Aua!
  6. Das älteste Schmuckstück, das dem Menschen bekannt ist, ist über 100.000 Jahre alt und besteht aus einer Kette von Perlen aus Nassarius-Muscheln, einer Schneckenart, die im Schlamm oder in Sandbänken lebt. Über bescheidene Anfänge sprechen…
  7. Freier Sprachunterricht: wir benutzen ständig das Wort „Schmuck“, aber nur wenige von uns wissen wirklich, dass es vom alten französischen Wort „jouel“ kommt, das aus dem Lateinischen „jocale“ (Spielwort) stammt.
  8. Was einmal in Schmucksachen ausgedrückt heute populär war, würde als grob gelten. Wir sprechen über lebende Insektenjuwelen (eww, wissen wir, richtig?), die im viktorianischen Großbritannien eine Attraktion waren, wo Menschen riesige lebende Käfer trugen, die an ihrer Kleidung mit zierlichen Goldketten befestigt waren. Diese makabre Praxis wurde von Ägyptern begonnen, die Käfer in die Schlacht hineintrugen. Nicht zu fassen!
  9. Schmuck war ein starkes Indiz für den Status im Laufe der Geschichte. Im alten Rom konnten nur die höheren Ränge Ringe tragen. So dankbar für die Neuzeit.
  10. Trauringe waren bis ins 20. Jahrhundert bei Männern nie beliebt. Es war eine Frauensache. Aber die Juweliere kamen mit diesem cleveren Fund, der ihren Umsatz im wahrsten Sinne des Wortes verdoppelte, und Mitte der 40er Jahre hatten die meisten nordamerikanischen Bräute und Bräutigame ihre eigenen Ringe. Schlau!
  11. Warum tragen die Leute Eheringe an den Ringfingern? In der Antike glaubte man, dass die Liebesader, romantisch Vena Amoris genannt, durch den dritten Finger der linken Hand direkt ins Herz ging. Nun, wissen Sie, dass diese Vene fiktiv ist. Aber trotzdem… jetzt alle zusammen… awww!
  12. Unabhängig davon gibt es Länder wie Russland, Deutschland, Spanien oder Indien, in denen der Verlobungsring rechts getragen wird. Partymuffel.
  13. Wunderschönes Silber wird seit über 6000 Jahren als Werkstoff für Schmuck verwendet. Können Sie sich vorstellen, wie viele Silberornamente in dieser Zeit lächerlich viel produziert wurden? Das können wir nicht.
  14. Neugierig darauf, welche Schauspielerin die Ehre hatte, den teuersten Schmuck zu tragen, der jemals für einen Film gemacht wurde? Es war die australische Nicole Kidman und das atemberaubende Stück, das für eine Million Dollar verkauft werden sollte, war eine Platinhalskette mit nicht weniger als 1308 Diamanten. Glückliche Dame…
  15. Die alten Chinesen hatten eine Schwäche für Silber, das sie anfangs viel mehr als Gold für die Herstellung von Schmuck verwendeten. Ihre Besessenheit war jedoch die Halbedelsteinjade, ein Stein, den sie für seine Schönheit und Haltbarkeit lobten. Toller Geschmack, fügen wir hinzu.
  16. Seit Jahrhunderten schlucken Asiaten gepuderte Perlen als Heilmittel gegen Magenschmerzen. Der Edelstein aus Kalziumkarbonat wirkt als eine große Säureabweisung (ganz schön teuer, wenn Sie uns fragen).
  17. Der Legende nach stammen die Geburtssteine aus der Zeit des biblischen Moses. Die Brustplatte des Hohepriesters trug offenbar 12 farbige Steine, die die 12 israelischen Stämme mit jeweils eigener Farbe repräsentieren. Schnelles Quiz: Was ist dein Geburtsstein?
  18. Südafrika ist seit 100 Jahren der weltweit führende Goldlieferant. Größter Anbieter des Edelmetalls ist heute China. Sind sie nicht der größte Versorger der Welt für buchstäblich alles, sowieso?
  19. Was ist das Problem mit Karats? Die Karatage misst, wie rein der Goldprozentsatz in einem Item tatsächlich ist. Da ein Goldkarat 1/24 Teil eines Ganzen ist, besteht ein 24K-Stück aus 100% reinem Gold. Einfache Mathematik.
  20. Die Farbe des reinen Goldes ist immer gelb. Um rosa, weiße und andere Farben zu erhalten, muss Gold mit anderen Metallen vermischt werden. Welcher Farbton kitzelt Ihren Geschmack?
  21. Die Neue Welt ist heute die Hauptquelle für Silber. Führender Produzent ist Mexiko, gefolgt von Peru. Ein weiterer Grund, unsere Schmuckkollektionen zu lieben.
  22. Ein einzelnes Silberkorn kann zu einem Bogen gepresst werden, der 150-mal dünner ist als ein Blatt Papier. Erstaunen.
  23. Silber ist zufällig der beste Wärmeleiter aller Metalle. Kennen Sie die Linien in der Heckscheibe Ihres Autos? Sie bestehen aus Silber und helfen im Winter beim Auftauen von Eis. Schön und nützlich. Wie können wir kein Herz aus Silber haben?
  24. Ag ist das chemische Symbol für Silber und kommt vom lateinischen Wort argentum, das Silber bedeutet. Der eigentliche Name des Silbers stammt vom altenglischen Wort seolfor ab.
  25. Eines der ersten fünf Metalle, die um 5000 v. Chr. entdeckt wurden, wird seit 4000 v. Chr. für die Erschaffung verschiedener Objekte verwendet. Und wir haben noch nicht genug davon!
  26. Die Folklore assoziiert Silber mit der Fähigkeit, gegen paranormale Kreaturen wie Werwölfe und Vampire zu kämpfen. Unser Tipp: Tragen Sie es auch, wenn Sie Ihren Chef oder Ihre Schwiegermutter treffen.
  27. Vor dem 19. Jahrhundert Silber Schmuck zeigte den Status seiner Träger. Tatsächlich gab es nur wenige Privilegierte, die ihn tragen konnten. Dies änderte sich mit der industriellen Revolution, als die Massenproduktion den Schmuck erschwinglicher machte. Hurra! Hurra!
  28. Schönes Silber wird nicht nur zum Schmuckmachen verwendet. Es wurde im Laufe der Geschichte für Spiegel, Münzen, Fotografie, Zahnheilkunde, Musikinstrumente und vieles mehr verwendet. Sprechen Sie von vielseitig!
  29. Halbedelstein-Bernstein ist eigentlich fossiler Baumsaft. Es ist mindestens 20 Millionen Jahre alt. Ein solches Privileg, einen so geschichtsträchtigen Stein tragen zu dürfen.
  30. Dank all der kleinen Insekten, die in Bernsteinen gefangen sind, hat sich dieses Juwel für Paläontologen als äußerst nützlich erwiesen, um die Urphasen des Lebens auf der Erde zu rekonstruieren. Stellen Sie sich vor, dass über 1000 ausgestorbene Insektenarten mit Hilfe von Bernstein identifiziert wurden. Beeindruckend.
  31. Die alten Assyrer waren nicht scheu, wenn es um Schmuck ging. Sie trugen früher lächerliche Mengen an Schmuck, wie Knöchelarmbänder, Amulette und riesige Multi-Strang Halsketten. Ehrlich gesagt, wir geben ihnen keine Schuld.
  32. An einigen wenigen Orten findet man heute nur noch türkisfarbenes Schmuckstück, das mit Indianerschmuck assoziiert wird, wobei das größte Gebiet im Südwesten der USA liegt. Liebst du es so sehr wie wir?
  33. Die Azteken betrachteten Türkis als heilig und nutzten es für spektakuläre Masken und Verzierungen, die in Zeremonien und Ritualen getragen wurden.
  34. Türkis gilt als heiliger Stein, der den Menschen hilft, negative Schwingungen loszuwerden. Es steigert auch das Selbstvertrauen und seine wunderbare blaue Farbe ist das Symbol des Glücks. Hast du deinen schon?
  35. Tintenschwarzer Obsidian ist ein natürlich vorkommendes vulkanisches Glas, das sich erst in der Nähe von aktiven Vulkanen gebildet hat.
  36. Obsidian erscheint je nach Schnittrichtung unterschiedlich in der Farbe. Es kann tiefschwarz sein, aber wenn man es in eine andere Richtung schneidet, erscheint es grau. Faszinierend!
  37. Topas ist ein höchst mystischer Stein. Für Ägypter war es ein großartiges Amulett zum Schutz vor Verletzungen. Die Römer glaubten, dass es die Sehkraft verbesserte, während die Griechen davon überzeugt waren, dass sie ihren Träger im Notfall unsichtbar machten. Wofür würdest du ihn tragen?
  38. Rosa Topas wurde im 19. Jahrhundert in Russland entdeckt. Der Stein war so begehrt, dass nur der Zar und seine Familie ihn besitzen konnten. Die Vorzüge des königlichen Seins.
  39. In Verbindung mit weiblicher Energie und dem Mond steht Silber für Konzentration, Reinheit und Ausdauer. Verstanden, Ladies?
  40. Topas soll den Intellekt stärken und Trauer vertreiben und gute Laune fördern. Achten Sie darauf, dass Sie immer Ihre tragen.
  41. Sterling Silber ist reines Silber, das mit anderen Metallen legiert wird, um ihm die Haltbarkeit zu geben, die es ermangelt. Aus mindestens 92,5 % reinem Silber, der Rest ist normalerweise Kupfer.
  42. In der Vergangenheit wurde Lapislazuli zu Pulver gemahlen und für medizinische Elixiere und Lidschatten verwendet. Michelangelo nutzte dieses Pulver, um das berühmte Ultramarin-Farbpigment für seine Renaissance-Gemälde herzustellen. Ein Grund für Sie, die Sixtinische Kapelle im Vatikan zu besuchen.
  43. Es wird angenommen, dass das Schlafen mit einem Citrinstein unter dem Kopfkissen Alpträume lindert, Träume zurückruft und einen guten Schlaf fördert. Warum haben wir nicht vorher daran gedacht?
  44. Das Wort Onyx leitet sich von einem griechischen Wort ab, das Klaue oder Fingernagel bedeutet. Einer berühmten Legende zufolge, während Venus schlafend war, schnitt Cupid ihre Fingernägel und ließ die Ausschnitte auf dem Boden verstreut zurück. Die Götter verwandelten sie in Stein, später bekannt als Onyx. Findest du nicht, dass Legenden total verträumt sind?
  45. Das Wort „Armband“ stammt aus dem lateinischen Wort brachile und bedeutet „vom Arm“. Die ersten Armbänder stammen aus dem alten Ägypten (7000 v. Chr.), als sie aus Holz und Knochen gefertigt waren und religiöse oder spirituelle Ideen symbolisierten. Wir halten uns lieber an zeitgenössische Stile, danke!
  46. Da Halsketten die Schmuckstücke waren, die am meisten zum Herzen getragen wurden, wurden sie ursprünglich in Handarbeit gemacht, um die Liebe anzuziehen und sie stärker zu machen. Romantik ist nicht tot, oder?
  47. In den 1840er Jahren wurden Ohrringe obsolet, weil damals die Haare so gestylt waren, dass sie die Ohren vollständig bedeckten. Frauen, die ihre Ohren durchbohrt hatten, fingen an, kleine Schleifenohrringe zu benutzen, um nachts zu betten, damit sich ihre Löcher nicht schließen sollten. Das sind die Schläferohrringe von heute.
  48. Um das 5. Jahrhundert herum trugen die Etrusker v. Chr. Ohrringe, die spezielle Parfumfächer hatten. Warum sollten Schmuckhersteller heute nicht daran denken?
  49. Die katholische Kirche verbot im 13. Jahrhundert die Verzierung des Körpers, und das war es, als die meisten Männer aufhörten, Ohrringe zu tragen. Die einzigen, die das weiterhin taten, waren die Piraten, die sich nicht an die kirchlichen Regeln hielten. Nach einer Weile wurden die Ohrringe immer mehr ausschliesslich zu Damenaccessoires.
  50. Gott sei Dank gibt es Schließfächer! In der Wikingerzeit begruben die Menschen ihren Schmuck an geheimen Orten, um ihn sicher zu bewahren. Wenn sie zufällig den genauen Ort vergessen, an dem ihr Schatz begraben wurde, oder, schlimmer noch, wenn sie starben, könnten diese Sammlungen jahrhundertelang unter der Erde liegen. Was für eine Verschwendung…